Tornetz
Allgemein

Fußballtornetze – Herstellung und Varianten

TornetzBei vielen Sportarten werden Tornetze verwendet. Bei den einzelnen Sportarten unterscheiden sie sich hauptsächlich in Größe und Form. Fußballtornetze sind z.B. deutlich größers als die Netze, die beim Handball verwendet werden. Doch nicht jedes Tornetz ist gleich. Bei Fußballtornetzen unterscheidet man im Allgemeinen in zwei Varianten: Es gibt einerseits die geknoteten Netze und andererseits die knotenlosen Netze.


Geknotete Netze

Geknotete Netze werden aus Garn hergestellt, welcher vorher gedreht oder gedehnt wurde. Durch die Fixierung der Knoten haben die Netze eine höhere Formstabilität, welche eine erhöhte Flächenstabilität zur Folge hat. Dadurch sind sie sehr belastbar. Bei geknoteten Netzen ist eine manuelle Reparatur im Normalfall ohne größere Probleme möglich.

Knotenlose Netze

Im Gegensatz zu den geknoteten Netzen werden knotenlose Netze gewirkt. Der Stoff ist hier lockerer, wodurch das Tornetz mehr Volumen hat und dadurch kräftiger wirkt, jedoch ist die Maschenbruchkraft geringer als bei der geknoteten Variante. Da die Netze locker gewirkt sind, weisen sie eine höhere Dehnbarkeit auf und haben dementsprechend eine geringere Flächenstabilität. Eine manuelle Reparatur des Netzes ist nur mit bestimmten Geräten möglich.

Was beim Kauf noch zu beachten ist

Um ein Tornetz zu kaufen, gibt es noch noch weitere Kriterien, die es zu beachten gilt. So ist es wichtig zu wissen, ob das Netz für ein Großfeldtor oder ein Kleinfeldtor benötigt wird, da sich diese in ihrer Größe deutlich unterscheiden. Hinzu kommt die Farbe des Netzes, beliebt sind Tornetze in den Vereinsfarben (siehe netzprofi.de). Auch die Tiefe der Tornetze ist variabel. So kann man das Netz so aufspannen, dass es senkrecht nach unten geht und der Torinnenraum wie ein Quader aussieht, oder man spannt es so auf, dass das Netz schräg nach hinten verläuft. Neben den Tornetzen werden beim Fußball noch weitere Netze verwendet, wie z.B. ein Ballfangnetz.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.