EM 2012

Nach der EM ist vor der WM

Der Europäische Fußballwettbewerb 2012 in den beiden Gastgeberländern Polen und Ukraine ist ca. 1 Jahre her und wieder kommt neues Fußballfieber auf. Nach der EM ist vor der WM. Brasilien darf 2014 die 20. Fußball-Weltmeisterschaft ausrichten. Der Fifa Beschluss vom 30. Oktober 2007 löste im Land des fünfmaligen Weltmeisters großen Jubel aus. Zum ersten Mal seit 1950 und zum zweiten Mal überhaupt wird die WM im Land des Zuckerhutes ausgetragen. Der Fußballfreund, der sich für die Einzelheiten zum Thema Fußballweltmeisterschaft interessiert, kann auf der Seite WM 2014.net die Einzelheiten, Neuigkeiten und sonstige interessante Informationen zur Veranstaltung erhalten.

Nach der EM ist vor der WM, erfolgreicher Veranstalter werden

Die EM 2012 in Polen und der Ukraine ist viel besser verlaufen, als es viele Kritiker vorher befürchtet hatten. Sportlich wurden für einige Teilnehmer und die Gastgeberländer nicht alle Erwartungen erfüllt. Die Brasilianer wollen ebenfalls ein erfolgreicher Veranstalter werden und sind mitten in den Vorbereitungen zu diesem großen Event, dessen Spiele wieder von Milliarden Menschen in aller Welt in den Stadien vor Ort oder an den Bildschirmen und Public Viewing verfolgt wird. Um sich für die Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien zu qualifizieren, müssen 53 Teams in 9 Gruppen in Qualifikationsrunden antreten. Die UEFA beschloss im März 2011, am Qualifikationsmodus des vorherigen Turniers festzuhalten. Jeder Fußballfan er Qualifikanten hofft, dass seine Mannschaft sich für die Endrunde qualifiziert. Die Qualifikationsrunde ist sehr hart, denn nur die Mannschaft, die bei der Qualifikation Gruppenerster wird, ist direkt für die Endrunde qualifiziert und muss nicht die Play-off-Spiele durchstehen.

Nach der EM ist vor der WM, aus Europa werden 13 Teilnehmer

Aus Europa werden 13 Teilnehmer dabei sein. Deutschland spielt in der Qualifikationsgruppe C gegen Schweden, Österreich, Irland, Kasachstan und die Färöer-Inseln. Nach sechs Spieltagen steht Deutschland nach einem 4:1 Sieg über Kasachstan nun fast uneinholbar auf dem ersten Platz. Die Wettbewerber Österreich und Schweden sind schon abgeschlagen. Erst im Herbst 2013 werden wir wissen, ob Deutschland tatsächlich dabei sein wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.